Sonntag, 4. September 2016

Verführungsfreiheit

Es gab eine Zeit, da schlief ich wie ein Gott. Wie ein junger Gott schlief ich unter dem Himmelszelt irgendwo im Süden. In Zelten, im Freien, am Strand, in tropischen Nächten. Jetzt schlafe ich in klimatisierten Räumen, in Hotelbetten, auf orthopädischen Matratzen, in weißer, reiner Bettwäsche, und ich schlafe schlecht.

Ich bin stumm. Manchmal kostet es mich viel Mühe, überhaupt irgendetwas zu sagen.
Und sie, sie spricht leise. Sie spricht so leise, dass ich ihr automatisch näher rücke, immer näher kommen muss. Ich rücke ihr auf die Pelle. Nein, es ist sogar so: Ich WILL ihr näherkommen. Ich will nachgerade IN SIE HINEINKRIECHEN.

Sie trägt ein merkwürdiges rosa Oberteil mit Blumenmustern, das mit ihrem altrosa Kopftuch korrespondiert, einem Schlauchtuch, das von einer Schleife gehalten wird. Unter ihrem linken Ärmel wird das Ende einer Tätowierung sichtbar, etwas mit Fischhaut, mit Schuppen, ein Reptil, eine Meerjungfrau, ein Drachen, so etwas. Dunkelblauer Rock, rot lackierte Fingernägel, ein Ring am rechten Ringfinger, der ein Verlobungsring sein könnte. Vor allen Dingen aber das: Sie trägt Chucks. Dunkelblaue Chucks.



"Ich bin stolz darauf, dass ich niemals einen Yogakurs besucht habe. Und täglich freut es mich, kein virtuoser Koch zu sein." (Leif Randt, Schimmernder Dunst über Coby County, S. 57)

Geht mir auch so. Ein Handwerker ist an mir auch nicht verloren gegangen. Obwohl: Solche Dinge, Frühgymnastik, Kochen, Handwerk sollte man in der Schule beigebracht bekommen, statt z.B. Vektorenrechnung - und zwar jede und jeder. Stattdessen wurde schnell in "Akademiker" und "einfaches Volk" unterschieden - sodass Leute mit Magister (gilt nicht für mich) nicht einmal einen Nagel in die Wand bekommen heutzutage.

Gestern wäre ich beim Anblick einer nahezu ausgeräumten Wohnung fast in Tränen ausgebrochen. Dabei war es nicht einmal meine.



Ich wollte aus Rache reich werden.
Es ist mir nicht gelungen.
Ich wollte der Macht ausweichen, aber die Macht war überall, sogar in mir selbst.

Ich wollte sie fragen, ob sie schon mal Analverkehr hatte.
Sex während der Schwangerschaft.

Aber jetzt herrscht wieder Funkstille, für Wochen.



1 Kommentar:

  1. Ich bekomme jeden Nagel in die Wand, zimmere meine Bücherregale selber... hättest du mal nur Hauptschlumpfabschluss, so wie meiner einer...

    AntwortenLöschen