Dienstag, 9. August 2016

In den ärmeren Regionen

K. hat recht: mit Glück springt ein Nachmittag im Liegestuhl heraus.
Allein, das Wetter ist zu schlecht.
Der ausgefallene Sommer 2016.

Ich dachte an deine Stimme
Ich dachte an deine Leere

Hunger in 150m
Ein elektrisches Kribbeln in den Händen, ein böser Schmerz in der rechten Hüfte.
Ein Beziehungsbauch.

Das Blinzeln, das Lesen mit einem Auge, dann das Versinken in Musik, das Blut in den Lidern, der große rote Fleck, den man sieht.


Junge Mutter im Supermarkt. Russin oder Polin, slawische Wangenknochen, ausstrahlende Stille. Sie gleitet dermaßen ruhig durch den Supermarkt, lässt keinen Ton heraus, dass sogar ihre Kinder - zwischen 5 und 8, drei Jungs - ebenso ruhig sind. Eine Entenmutter.

Elten, Stadt Emmerich, Zollgrenzbezirk. Das hat sich mittlerweile gewandelt zu: Elten, Stadt Emmerich am Rhein. Kein Zollgrenzbezirk mehr, obwohl hier weiterhin der Zoll unterwegs ist. Statt "Elten" könnte da auch "Sterben" stehen, dachte ich bei der Einfahrt, aber obwohl hier alles dem Tode zugeneigt ist, auf den Tod ausgerichtet, stirbt tatsächlich ja niemand, alle leben jahre-, jahrzehntelang vor sich hin

Dunkelrot gebrannter Backstein überall. Häuser, Straßen, Gehsteige. Die Hässlichkeit Kölns wird hier noch einmal von einer ganz anderen, eigenen, natürlich kleineren Hässlichkeit übertroffen. Mitten in der Kleinstadt ist eine Brache entstanden, da, wo früher einmal der Rewe-Center stand, der irgendwann in den frühen Achtzigern für drei bis fünf Jahre das einzige Kino der Stadt beherbergte (das erste Kino, in dem ich je war - Das Dschungelbuch, Die unendliche Geschichte, Beverly Hills Cop). Nach Abriss des Rewe-Centers ist dort eine Brache entstanden, umgeben von provisorischen Drahtzäunen. Soll bebaut werden, heißt es. Man sieht die Rückseiten der Häuser in der Querstraße. Wirkt fast groß, dieser Platz, der einmal Neumarkt hieß. Warum pflastern sie ihn nicht, warum legen sie ihn nicht tatsächlich als Platz an, eine weite Fläche, die der ganzen Muffigkeit mal etwas Luft gibt

Deutscher Städtebau: hoffnungslos

Drumherum eine Stadt, die man ohne Weiteres komplett rückbauen könnte, um stattdessen Wald und Wiesen entstehen zu lassen, Rückbau nach Germanien, kein Verlust

Die heilige Christine, lese ich bei Großmutter, war eine Märtyrerin, die von ihrem heidnischen Vater dem Gericht überantwortet worden war. Weil sie sich nicht verheiraten lassen, sondern lieber Christin werden wollte. Darauf aber stand die (väterlich-heidnische) Todesstrafe. Vermutlich mit einem Mühlenstein im Meer oder im Tiber versenkt. Doch sie überlebte. Folgten noch zahllose andere Tötungsversuche. Diese Katholiken haben einen merkwürdigen Humor

Tasche vergessen, Tasche geholt
Vampire rufen an


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen