Freitag, 17. Juni 2016

Infraschall

Krebsmittel auf dem Mars
Verspannungskopfschmerzen

und Übertretungen, aber
es muss ja irgendwie gehen.

Infraschalltests, "Raus in
die Natur" hamwa heute nich


Für zuvorkommende LeserInnen! Der Autor würde sich über Postkarten aus den folgenden Städten freuen (der Städtename sollte auf der Vorderseite zu sehen sein können; und leere Postkartenrückseiten werden bevorzugt):

Pulheim, Langenfeld (Rhld.), Leichlingen, Wuppertal, Essen, Moers, Xanten, Holzen, Bretten, Herrenberg, Leonberg; Radstadt, Steyr, Loich; Balatonakali; Warschau, Breslau; Grado, Caorle, Modena; Grenoble, Renage, Serignan; Alicante, Denia, Valencia.

Bitte an folgende Adresse schicken: R. Hamann, Weserstr. 205, 12047 Berlin. Belohnungen in Form von Buchpräsenten sind obligatorisch.

Ich ließ noch einmal den Blick schweifen, aber das Ambiente wurde nicht besser. Die Wände waren blutrot, aus blutrotem Kunststoff; an der Längswand hing ein länglicher goldener Drachen, der eine dreispaltige Zunge aus dem Maul streckte. Die Drachenkönigin. Ich sah Lisa an. Heute trug sie Kontaktlinsen, ich fragte mich herum. Sie sah vor sich hin, und was ich erzählte, schien für sie der Sound eines Zimmerspringbrunnens zu sein. Um dieses Gespräch zu führen, hätten wir auch andere Orte aufsuchen können – die Schlange in einer Postfiliale, einen einsamen Hinterhof voller Bauschutt, eine Lagerhalle für Registrierkassen, ein verwaistes Fußballfeld in der Nähe eines Friedhofs.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen