Samstag, 21. Mai 2016

Werg

In der einsetzenden Abenddämmerung ging ich zum Fluss hinunter. Vor den Häusern standen Autos im Sand, glänzende SUVs. Es war still. Ein lediges Pferd kaute Gras auf einem Weiler (wo kein Basketball gespielt wird, grasen Pferde). Es roch entfernt nach Holz, es roch nach Feuer. Aber es war kein Rauch zu sehen. Am Ufer sah ich zwei Jungen, die nebeneinander auf den Steinen schliefen. Eine entfernt stehende ältere Frau stieß einen grauen Schrei aus. Der Schrei senkte sich langsam aufs Wasser. Bildete Kreise, die sich ausdehnten, bis sie ans Ufer gelangt waren. Flussabwärts näherte sich ein Flüsterschiff, das gemächlich auf die Brücke zufuhr. Auf dem Schiff rutschte ein halbvoller Eimer übers Deck. Er kippte um und leerte sich. Eine helle Flüssigkeit breitete sich aus. Die Besatzung hielt sich nahezu komplett im Schiffsbauch auf, einzig eine ältere Frau befand sich an Deck. Sie stand mit dem Gesicht zum Ufer, rührte sich aber nicht. Es war nicht zu erkennen, wer sie war.

Als ich um 11 auf die Uhr schaute, war es erst halb 9.
Schließt sich eine Tür, öffnet sich keine andere. Es ist nur eine weitere Tür zu.
Wie man in den Wald ruft, so schallt es auch auf keinen Fall hinaus - im Gegenteil, man erntet Schweigen.
Und nichts ergibt sich. Aus dem einen ergibt sich auf keinen Fall das andere. Das eine ist das eine, abgeschlossen, fertig. Danach fängt man wieder von vorne an.

Nochmal Freud: "Andere Begründungen des Judenhasses sind stärker, so der Umstand, dass sie zumeist als Minoritäten unter anderen Völkern leben, denn das Gemeinschaftsgefühl der Massen braucht zu seiner Ergänzung die Feindseligkeit gegen eine außenstehende Minderzahl, und die numerische Schwäche dieser Ausgeschlossenen fordert zu deren Unterdrückung auf."
(a.a.O., S. 114)

Nächstes Gedicht. Auch ein altes, neu aufbereitet. Geht vielleicht schon so:

My Own Private Video


Vor dem Treiben: sinnlich im Sessel.
Ich bin im Bilde, mit Popcorn, und möchte
in die Simulation zurück, in die gejinxte. All die
Frühstücksmeilen, die gegangen. Ganz die
Leinwand, alte: Ich greife vor, ich greife
zurück. Die weiten Felder, hole Metaphern
mir heran, mach hin. Und Fühler, ich greife
zurück. Die Couch riecht nach Hund, die
extraweiten Simulationen STOP. Die weiten Augen
bleiben aus, bleiben vor. Die Knipse, die Kanal
augen, die weit offenen Biber. Augen aus
Metall, der Stadtkanal. BRING THAT BILD
BACK MAN, das Aufgenommene. Liegt
verstreut dem Fühler, ich möchte die Identität
vor dem Treiben die weiten Sessel, diese
verdammten Unterteile.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen